Susanne Breuer, Autor bei Textbüro Hanisch | Texter Köln | Autor und Journalist - Seite 9 von 13
-1
archive,paged,author,author-susanne-breuer,author-2,paged-9,author-paged-9,bridge-core-2.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-23.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

Author: Susanne Breuer

Garen mit Geysiren: Beim Food & Fun Festival in Reykjavík kann man Islands sehr eigene Kochkunst erleben ...

Neuseeland stellt 19 Great Rides für Fahrradfahrer vor. Die schönste Route führt durch den rauen Süden des Landes ...

Am Atitlán-See in Guatemala kümmern sich die ansässigen Maya jetzt selbst um die Touristen. Eine Reise mit viel Magie, kleinen Fischen und etwas Alkohol ...

Placencia gilt als Belizes bestgehütetes Geheimnis – und als leichte Beute für Wirbelstürme. Zu Besuch an der Karibikküste, in einem Ort von skrupelloser Lässigkeit ...

Terlingua im Südwesten von Texas war lange eine Geisterstadt – bis Aussteiger mit grenzenlosem Freiheitsdrang sie neu entdeckten ...

Der Archipel Solentiname ist ein weltvergessener Garten Eden im Nicaraguasee. Ernesto Cardenal widmete ihm einst ein "Evangelium". Heute wird um sein Erbe gestritten ...

Moospolster wie Daunenkissen und Kräuter bis in den Himmel: Die Mondberge in Uganda sind eine der wunderlichsten Landschaften der Welt. Doch wer sie sehen will, muss sich warm anziehen. Dauerregen, Morast und Kälte bringen Wanderer an ihre Grenzen ...

Der neu eröffnete Moselsteig ist so kurvenreich wie der Fluss. Wer hier wandert, lernt die Landschaft von ihrer wilden Seite kennen. Und ist abends dankbar dafür, dass die Weindörfer noch so herrlich altmodisch sind ...

Klettersteiggehen ist Trendsport in den Alpen. Drahtseile und Trittstifte helfen auch Ungeübten die Felswand hoch. Schlecht ist nur, wenn auf halber Höhe der Nervenkitzel in Angst umschlägt. Deshalb kann man jetzt in Ramsau am Dachstein einen Klettersteigschein machen ...

In der Stierkampfarena von Almadén ist heute das Hotel Plaza de Toros untergebracht. Tiere kommen hier kaum noch zum Einsatz – stehen aber auf der Speisekarte ...